Roberto Stocovic

Verstorben am 14. Juli 2010 in Berlin

Saisonarbeiter (39) gerät in Zuständigkeitsgerangel und stirbt an den Folgen schlechter körperlicher Verfassung

Roberto Stocovic war in der Gastronomie tätig. Durch die Unbeständigkeit in der Branche kam er in finanzielle Nöte und wurde beim Jobcenter vorstellig.

Irrtümlicherweise lehnte dieses den eingewanderten Italiener per se ab. Der Arbeitslosengeld I Anspruch verfiel. Roberto Stocovic wurde alkoholkrank und verlor wegen fehlender Zahlungsfähigkeit Wohnung und Krankenkasse. Niemand zahlte ihm den von ihm gewünschten Alkoholentzug.

Aufgrund von fehlendem Fahrticket und körperlicher Entkräftung verpasste er die nach Monaten anberaumten Termine für den Hartz-IV Neuantrag.

Seine Wäsche und sich selbst wusch er im Halensee, wobei er sich erkältete. Einige Tage später starb er an Herzversagen in einem Park.

 

Weitere Infos dazu: tagesspiegel.de

Info als PDF-Datei zum herunterladen

Flyer in verschiedenen Sprachen

.

.

29

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.