Demonstration „In Gedenken an Rosemarie F. und die Opfer der Agenda 2010“

Trauermarsch am 11. April 2014 – Erster Todestag von Rosemarie Fliess, die zwei Tage nach der Zwangsräumung aus ihrer Wohnung in Berlin-Reinickendorf (am 09. April 2013), in den Räumen der Berliner Kälte Nothilfe verstarb.

.

Kurz vor Beginn unserer Kreuz-Aktion vor dem Haupteingang der SPD- Bundeszentrale, wurde (natürlich ganz zufällig*) eine Arbeitsbühne zum Fenster putzen aufgebaut…

SPD-Bundeszentrale

*) Für Unwissende: Die SPD-Bundeszentrale gehört zu einem Kreis von Gebäuden mit besonderen polizeilichen Schutz. Die Polizei informiert somit die Verantwortlichen in diesen Häusern im voraus und nicht erst zu Beginn einer vom gemeinen Fußvolk ausgehenden Informations- bzw. Protestveranstaltung.
Der bzw. die Verantwortlichen der SPD haben sich somit dazu entschieden, statt eines sich informierenden Volksvertreters, eine Arbeitsbühne vor die Tür zu schicken. 😉
.
.
.

Eine Antwort zu “Demonstration „In Gedenken an Rosemarie F. und die Opfer der Agenda 2010“

  1. Die Basis, die ignoriert wird, muss sich selbst entscheiden, nicht mehr aus Gewohnheit und Stockholmsyndrom diese Partei zu wählen – wenn man den Kontakt und die Unterstützung zu einer groß angelegten, immer wieder die Massen verratenden Partei einstellen und sie wahltechnisch abstrafen würde, würde das vielleicht die vormaligen „Restideale“ neu erwecken und mobilisieren – egal in welcher Form – mit Parteien oder ohne.
    Begreifen wir uns als Meinungsbeschleuniger und -verdeutlicherInnen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s