Ehepaar Monika und Michael Stahl

Verstorben Ende Januar 2005 in Zerpenschleuse (bei Berlin)

Ehepaar vergast sich im Auto – Zukunftsangst nach „Hartz-Reformen“

Das Ehepaar Stahl lebte in Berlin-Moabit und klagte Hartz IV im Abschiedsbrief an.

Durch die Einführung von Hartz IV sah sich das Ehepaar in die Enge getrieben. Sie (42) hatte niedrig bezahlte Arbeit, er (39) Gelegenheitsjobs, die schließlich ausblieben.

Der Aufstockungsbetrag war vom Jobcenter falsch berechnet worden. Besondere Angst hatten die beiden, die sich schon seit Jahren nichts leisten konnten, aber vor einem Zwangsumzug und dem möglichen Verlust ihres Autos durch SGB-II.

Fortschreitender Geldmangel führte die bescheidenen Leute in Vereinsamung und Suizid. Mit dem Auto vergasten sie sich im Wald bei Zerpenschleuse.

Quelle: zeit.de

Info als PDF-Datei zum herunterladen

Flyer in verschiedenen Sprachen

.

.

01

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.