Hajo Prokop von Betzen

Verstorben am 26. Juli 2010 in Höxter

Pflegebedürftiger Rollstuhlfahrer verstarb nach Zwangsumzug in unangemessener Wohnung

Hajo Prokop von Betzen war ein beliebter und erfolgreicher Travestiekünstler, den es nach schwerer Krankheit in seine Heimat Höxter verschlug.

Dort lebte er von Hartz IV und engagierte sich als Mitbegründer des sozialen Zentrums Höxter.

Das Jobcenter schikanierte ihn mehrfach mit kraftraubenden Umzügen.

Als sein Ehepartner in Köln eine Lehre begann, musste der pflegebedürftige Rollstuhlfahrer in eine zu kleine Wohnung ziehen, worauf er kurze Zeit später verstarb.

Quelle: soziales-zentrum-hoexter.de

Info als PDF-Datei zum herunterladen

Flyer in verschiedenen Sprachen

.

.

11

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.